Infektionsschutz- und Hygienekonzept des Lotsenpunkt Hennef

Der Lotsenpunkt Hennef bietet ab dem 06.12.2021 Beratung für Menschen in sozialen Notlagen nur noch in Telefonsprechstunden an. Reguläre Sprechstunden finden daher nicht mehr statt.

In besonderen Notlagen kann ggf. ein individueller Termin vereinbart werden, der unter der 2G-Regel stattfindet.

Um alle Beteiligten bestmöglich vor Infektionen zu schützen, gelten bei uns folgende Regeln und Vereinbarungen:

 

1. Hygieneregeln

Es gelten grundsätzlich folgende Hygieneregeln:

  • Es werden nach Möglichkeit mindestens 1,5 m Abstand zu anderen Personen gehalten
  • Die Hände werden regelmäßig mit Wasser und Seife gewaschen
  • Desinfizieren der Hände insbesondere vor Beratungsterminen und Hausbesuchen
  • Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (FFP2-, KN95- oder Medizinische Maske)
  • Beim Sitzen hinter der Plexiglasscheibe muss die Maske weiterhin anbehalten werden
  • Einhalten der Hustenetikette (Husten und Niesen in die Ellenbogenbeuge)
  • Die Hand wird zur Begrüßung und zum Abschied nicht gegeben
  • Regelmäßiges Stoßlüften des Beratungs- und Warteraumes (alle 20 Minuten je 5 Minuten)

 

2. Maßnahmen zur Arbeitssicherheit

  • Maximal zwei Mitarbeiter*innen dürfen gleichzeitig im Lotsenpunkt Hennef anwesend sein
  • Die Arbeitsbedingungen sind so gestaltet, dass die Hygieneregeln eingehalten werden können
  • Bürogegenstände sind nach Möglichkeit nur von einer Person zu benutzen oder vor einer Übergabe zu desinfizieren (z.B. Kugelschreiber)
  • Im gesamten Lotsenpunkt Hennef gilt eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht beim Bewegen durch die Räume
    • Dies gilt auch für den Wartebereich, den Kopierbereich und die Toilette
    • Auch am festen Arbeitsbereich hinter der Plexiglasscheibe muss die Maske anbehalten werden
  • Bei Krankheitssymptomen1 haben die Mitarbeiter*innen zuhause zu bleiben und dies der Koordinatorin unverzüglich mitzuteilen
  • Lebt eine an Corona-Infizierte/unter Quarantäne stehende Person im gleichen Haushalt, darf der/die Mitarbeiter*in nicht zur Arbeit gehen. Rücksprache mit dem Hausarzt, bzw. dem Gesundheitsamt ist zu halten

 

3. Individuelle Beratungsgespräche

  • Termine werden so geplant, dass die Ratsuchenden den Lotsenpunkt Hennef nicht zur gleichen Zeit betreten oder verlassen
  • Bei der telefonischen Terminvereinbarung wird darauf hingewiesen, dass der Termin nur stattfinden kann, wenn die ratsuchende Person keine Krankheitssymptome* zeigt
  • Die 2Gs (geimpft oder genesen) müssen vor Eintritt nachgewiesen werden
  • Bei den individuellen Beratungsgesprächen dürfen sich im Wartebereich maximal zwei Personen aus dem gleichen Hausstand (zzgl. Kinder unter 12 Jahren) aufhalten
  • Beratungen von mehr als vier Personen finden ggf. in einem größeren Raum gegenüber im Pfarrheim St. Michael, Kurhausstr. 1 statt
  • Ratsuchende werden gebeten, sich vor der Beratung die Hände zu desinfizieren
    • Desinfektionsmittel wird bereitgestellt
  • Die Toilette ist für die Klienten zugänglich
    • Wasch- und Desinfektionsmittel stehen auch hier zur Verfügung und sollen verwendet werden
  • Im Anschluss an die Beratung werden genutzte Flächen wie Türgriffe durch die Mitarbeiter*innen des Lotsenpunktes Hennef desinfiziert

 

4. Hausbesuche

  • Hausbesuche finden nur in Ausnahmefällen statt, wenn Klienten weder an einer telefonischen noch an einer individuellen Beratung im Lotsenpunktbüro teilnehmen können
    • Gründe hierfür können z.B. Immobilität, Pflegebedürftigkeit oder Behinderung sein
  • Wenn sich vor oder während dem Hausbesuch Anzeichen durch typische Covid-19-Symptome1 zeigen, wird die Wohnung des Klienten nicht betreten bzw. der Besuch sofort abgebrochen
  • Vor Betreten des häuslichen Umfeldes desinfiziert der Mitarbeiter des Lotsenpunktes Hennef die Hände
    • Das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes ist während des gesamten Hausbesuches Pflicht
    • Die Hände werden zur Begrüßung und zum Abschied nicht geschüttelt
    • Die Klienten werden aufgefordert, die Räumlichkeit vor, während und nach dem Besuch ausreichend zu lüften

 

5. Vorgehen im Fall einer Covid-19-Infektion im Umfeld des Lotsenpunktes Hennef

  • Klienten werden darauf hingewiesen, sich im Falle einer positiven Testung auf Covid-19 nach dem Kontakt mit unserer Stelle bei uns unverzüglich zu melden und uns darüber zu informieren
  • Die Kontaktdaten werden bei uns im Beratungsprocedere aufgenommen
    • Mit dem Unterzeichnen der Datenschutzerklärung werden betroffene Klienten darüber informiert
  • Wenn ein/e Mitarbeiter*in positiv auf Covid-19 getestet ist, wird dies umgehend an das Gesundheitsamt gemeldet
    • Der Mitarbeiter hat sich unverzüglich in Quarantäne zu begeben
    • Alle Personen, die bis 48 Stunden vor Symptombeginn direkten Kontakt hatten, lassen sich mittels PCR-Test testen
  • In Koordination mit dem Gesundheitsamt werden alle Klienten des Lotsenpunkt Hennef, die sich im Zeitraum einer möglichen Ansteckung im Lotsenpunkt Hennef befunden haben, informiert
    • Wir informieren darüber, dass im Falle einer Corona-Erkrankung die beteiligten Kontaktpersonen eines Beratungsgespräches ungeachtet der Schweigepflicht und des Datenschutzes gegenüber dem Gesundheitsamt genannt werden müssen (nach §16 Infektionsschutzgesetz)
    • Eine Weitergabe der Gesprächsinhalte erfolgt nicht

 

Stand: 05.12.2021

 

1zum Beispiel allgemeines Krankheitsgefühl, Husten, erhöhte Temperatur oder Fieber, Kurzatmigkeit, Verlust des Geruchs-/Geschmackssinns, Schnupfen, Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen oder Atemnot

Quelle: https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/basisinformationen/symptome-und-krankheitsverlauf/

Hinweis: Diese Seite verwendet den Begriff „Mitarbeiter*innen“.
Dieser umschließt sowohl die hauptamtlichen Angestellten, als auch die Ehrenamtlichen im Lotsenpunkt Hennef.

Änderungen an dieser Seite

05.12.2021

  • Datum von 21.09.2021 auf 06.12.2021 aktualisiert
  • offene Sprechstunden und Hausbesuche gestrichen
  • 2G-Regel für individuelle Termine hinzugefügt (3G-Regel gestrichen)
  • nach Wunsch darf die Maske nicht mehr abgenommen werden
  • offene Sprechstunden gestrichen
  • Persönliche Beratungsgespräche in Individuelle Beratungsgespräche geändert
  • positiver Test: Meldung innerhalb von zwei Wochen gestrichen
  • Maske tragen nur beim Bewegen durch Räumlichkeiten gestrichen
  • FFP-2 in FFP2 geändert
  • KN95-Maske hinzugefügt
  • Plexiglaswand in Plexiglasscheibe geändert
  • Atemnot zu den Covid-19-Symptomen hinzugefügt
  • Quelle zu den Covid-19-Symptomen hinzugefügt
  • Layout und Struktur angepasst